Nashintoba Wolfsblau

von Marc Weiherhof

Klappentext:
Ein Skiausflug mit seinen Freunden in die verschneiten Berge wird für Finnley Remsey zu einem Wendepunkt in seinem noch jungen Leben. Er lernt den geheimnisvollen Nashintoba kennen, der ihn von der ersten Sekunde an fasziniert und in seinen Bann zieht. Die außergewöhnlich blauen Augen des Fremden bergen ein Geheimnis, das Finnley entdeckt und das ihn beinahe das Leben kostet.

Bild: © Buchsüchtig
Coverbild: © Marc Weiherhof

Meine Meinung:
Die Geschichte ist viel zu kurz!!! Innerhalb von ein paar Minuten hatte ich sie durchgelesen und mir dabei noch mindestens 300 Seiten mehr gewünscht. Andererseits ist es auch wunderbar, wie der Autor es geschafft hat, auf diesen wenigen Seiten so viel Gefühl zu vermitteln. Man riecht direkt den Schnee und spürt die Kälte. Ich hätte mir gewünscht, dass Finnley und Nashintoba noch mehr miteinander erleben dürften.