Eine besondere Begabung – Fluch der Schönheit

von Chris P. Rolls

Klappentext:
Einzig an seinen Namen kann sich Arlyn erinnern, als er schwer verletzt von Bauersleuten im Wald gefunden wird. Auf dem Germonshof im Freien Land findet er eine neue Heimat, obwohl ihn ein düsteres Geheimnis umgibt und in ihm eine Macht zu schlummern scheint, die er weit mehr fürchtet, als die Rückkehr seiner Erinnerungen. Gerade als sich zwischen ihm und dem ältesten Bauernsohn zarte Bande zu entwickeln scheinen, wird Arlyn seine außergewöhnliche Schönheit zum Verhängnis. Fortgerissen von seiner Familie, hat seine lange Reise gerade erst begonnen.

Bild: © Buchsüchtig
Coverbild: © MAIN Verlag | Chris P. Rolls

Meine Meinung:
Ich hatte am Anfang Probleme mich in die Geschichte hineinzufinden. Woran das lag kann ich nicht sagen. Aber nach ein paar Seiten war ich gefangen in Arlyns Schicksal. Immer wieder hatte ich das Bedürfnis ihn zu schützen und vor seinen Dämonen aus der Vergangenheit zu bewahren, denn er ist ein ganz wunderbarer, vielschichtiger Charakter, dem nicht nur in seinem bisherigen Leben widerliche und grausame Dinge widerfahren sind, sondern der sich auch jetzt immer wieder Situationen stellen muss, die ihn zu überfordern drohen.

Dravo ist daran nicht ganz unschuldig. Sein Interesse an Arlyn ändert sich mit fortschreiten der Geschichte drastisch und er wurde mir zunehmend sympathischer. Das Zusammenspiel zwischen ihm und Arlyn mochte ich daher sehr, da sie beide im Laufe des Buches wachsen und interessanter werden.