Härter – Himmel auf Erden

von Neo Lichtenberg

Klappentext:
„Das Gefühl Liebe ist doch so viel größer als der Klang des Wortes.“
Jörn weiß, was er will, aber bislang nicht gefunden hat: Einen Mann, der sich nimmt, was er braucht, und das mit Leidenschaft. Als Thor in sein Leben tritt, scheint seine Suche zu Ende zu sein. Er ist der Mann, von dem Jörn kaum zu träumen wagte.
Zwischen den beiden funkt es gewaltig. Beim Sex wird es härter. Als sich zwischen ihnen mehr entwickelt, wagen sie den mutigen Schritt in Richtung gemeinsamer Zukunft.
Doch Jörn versteigt sich in eine fixe Idee und begeht einen großen Fehler. Ist das Gefühl Liebe wirklich größer als der Klang des Wortes?

Bild: © Buchsüchtig
Coverbild: © Deadsoft Verlag | Neo Lichtenberg

Meine Meinung:
Nicht immer muss alles auf eingefahrenen Schienen laufen. Es gibt kein richtig und kein falsch in einer Beziehung. Das ist eines der Dinge, die Jörn lernen darf. Nicht alles muss mit Worten gesagt werden. Taten zeigen so viel mehr, wie ein Mensch denkt, was ihm wichtig ist und was er empfindet.

Die Beziehung zwischen Jörn und Thor entwickelt sich langsam aber dafür umso intensiver. Beide dürfen lernen, auf den jeweils anderen zu achten. Und Jörn darf lernen auch das nicht Ausgesprochene zu verstehen. Gerade er erfährt, dass nicht alles was er glaubte haben zu müssen, etwas ist was er auch wirklich braucht.

Denn Thor gibt ihm schon alles, was er benötigt um glücklich und zufrieden zu sein. Nur eben auf seine eigene Art, die Jörn noch erkennen und wertschätzen lernen darf.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und konnte Jörn wirklich gut verstehen. Aber vor allem war es Thor, den ich mochte. Seine ganze Art hat mir außerordentlich gut gefallen. Er ist rücksichtsvoll, aufmerksam und weiß was er will. Damit ist er nahezu perfekt für Jörn, der manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.