Forever – Solange wir uns halten

von Tommy Herzsprung

Klappentext:
„Mit Entscheidungen verhält es sich wie mit Tattoos. Einmal getroffen, wirst du sie nicht wieder los. Nicht die guten, aber vor allem nicht die schlechten. Sie verfolgen dich ein Leben lang.“

Ausgerechnet während eines One-Night-Stands ereilt Brian die Nachricht, dass seine Mutter gestorben ist. Er hatte sie längst aus seinem Leben gestrichen, als er überstürzt von New York nach Kopenhagen reist, um mit der Vergangenheit abzuschließen, stellt sich ihm der ehemalige Rocker Leif in den Weg. Der ebenso finstere wie anziehende Typ hat Furchtbares erlebt und hält andere auf Abstand. Doch als die beiden sich näherkommen, spüren sie, dass ihre Gefühle füreinander stärker sind als ihre Angst, ein weiteres Mal verletzt zu werden…

Bild: © Buchsüchtig
Buchcover: © Tommy Herzsprung

Meine Meinung:
Ein echtes Tommy-Buch!! Ich habe es sehr gerne gelesen, und war ein bißchen traurig als ich mich von Brian und Leif verabschieden musste. Tommy hat eine wunderbare Sprache die mich in seinen Büchern immer weitertreibt, und auf jede folgende Seite freuen lässt. So auch hier.
Seine Protagonisten sind menschlich und greifbar, und ich fieberte mit ihnen mit. Ich freute mich, wenn ihnen gutes widerfuhr, war wütend wenn sie ungerecht behandelt wurden und bangte mit ihnen wenn die Situation ausweglos erschien. Weder Brian noch Leif kommen vorhersehbar oder langweilig daher. .

Und am liebsten wollte ich meine Koffer packen und mich sofort auf den Weg nach Kopenhagen machen, denn Tommys bildhafte Beschreibungen wecken bei reiselustigen Seelen, wie mir, das Fernweh.

Die Plotwendung in diesem Buch mochte ich besonders. Ich dachte, dass ich wüsste wohin die Reise geht, aber weit gefehlt. Alles kam ganz anders. Und ich liebte es.
Ganz am Ende steht eine Playlist in die sich ein reinhören unbedingt lohnt. Die Lieder tragen die verschiedenen Stimmungen des Buches, und sie zu hören ist wie eine kleine Reise durch die Geschichte.